#Taijidialog

Unser #Taijidialog ist fertig!

Herbert und ich haben uns irgendwann eine Art freiwilliges Schweigegelübde auferlegt. Unsere Diskussionen über unser Verständnis des Taijiquan waren zwar immer sehr angeregt und anregend. Nur waren sie auch so flüchtig. All die schönen Argumentationen, Gründe, Fingerzeige, Hinweise – weg, futsch, dahin. Wie schade. Das ärgerte uns und so entstand die Idee den Dialog schriftlich zu führen, einen #Taijidialog zu erschaffen. Dann kann man darüber auch noch mal nachdenken, die Meinung ggf. korrigieren, Nuancen besser herausarbeiten.

Wer schreibt, der bleibt

Wir einigten uns, unsere Treffen auf das reine Taijiquan-Üben zu reduzieren (ha, ha, ha!) und uns nur noch per Mail über unser Verständnis des Taijiquan auszutauschen… und unsere Gedanken könnten dann doch irgendwann vielleicht auch von anderen kommentiert und (mit-)diskutiert werden? Natürlich kam dadurch eine ganz andere Dynamik in unser Spiel:

Katrin: „Struktur, Vorbereitung, Planung… und schon fängt es an, sich zu wehren. Ich schaue auf die Texte und sie sprechen nicht mit mir. Was soll ich darüber anderen erzählen, wenn es schon mit Schweigen beginnt?“

Herbert: „Ob andere das lesen ist doch erst mal egal. Einfache Dinge sind nun mal auch banal. Aber sie sind auch richtig. Weil sie zeitlos sind.“

Also fragten wir uns gegenseitig Löcher in den Bauch, privatissime, nur für uns. Nahmen uns Zeit für unser Taijiquan, ganz persönlich, individuell. Hinterfragten die Fragen. Fragten uns, ob die Fragen je enden werden? Sie werden es nicht. Keine der Antworten hat von uns das Prädikat „endgültig“ erhalten.

#Taijidialog mit Euch

Doch nun ist es bald für Euch so weit, jetzt dürft Ihr unseren #Taijidialog mitlesen, mitdenken, mit argumentieren.

#Taijidialog ist ein Bookazine. Das ist der Inhalt eines richtigen Buchs in der Aufmachung einer Zeitschrift ( Format: 22 × 28 cm, 52 Seiten). Daher sind die Fotos auch so schön gedruckt. Kaufen könnt Ihr es hier.

Wir sind sooooo gespannt auf Eure Ansichten und Einsichten, die Ihr hoffentlich dann auch mit uns teilt.

Ein Gedanke zu „#Taijidialog

  1. Patricia Zelmer

    Hallo Katrin und Herbert,
    Ich habe euren Dialog gelesen und mich sehr darüber gefreut, eure Ansichten so diskutiert zu finden.
    Es inspiriert mich, mich selbst zu hinterfragen, danke.
    Ich würde auch gern diskutieren, weiß aber nicht, ob mir das schriftliche so gefällt.
    Da fühl ich mich so festgenagelt, wenn ich mich nicht gut ausgedrückt habe…
    Vielleicht demnächst mal wieder mündlich und noch mal danke
    Liebe Grüße aus dem Norden
    Patricia

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.